Was ist ein CMS?

CMS WebsiteWas ist ein CMS und wofür wird es eingesetzt?

Die Abkürzung "CMS" steht für "Content Management System" was übersetzt so viel bedeutet wie "System zur Inhalts-Verwaltung".
 

Nutzen eines CMS

Mit Hilfe eines CMS lassen sich Websites erstellen und die Inhalte der Website, wie z.B. Texte, Bilder, Videos, etc. über einen Administrationsbereich bequem online verwalten, erstellen und bearbeiten.

Es gibt viele verschieden kostenfreie CMS auf dem Markt. Die beliebtesten und bekanntesten CMS sind Wordpress, Drupal, Typo3, Contao, Joomla. Es gibt aber noch eine ganze Menge mehr guter brauchbarer CMS.

Mit einem CMS lassen sich unter anderem auch große Community-Websites, Foren, Blogs und sogar Onlineshops realisieren. Aber dafür sollte man sich schon ein wenig mit der Materie auskennen, oder Profis für das gewünschte CMS mit der Umsetzung beauftragen.
 

Aufbau eines CMS

Die meisten CMS sind modular aufgebaut, was bedeutet, das Sie sich mit Hilfe von Modulen oder Plugins um neue Funktionen erweitern lassen. Für die meisten großen CMS gibt es bereits sehr viele fertige Module bzw. Plugins.

Das Gleiche gilt für die Templates oder oft auch Themes genannt, welche bereits fertige Designs/Layouts für die CMS-Website darstellen und ebenfalls wie die Module oder Plugins einfach als Erweiterung des CMS installiert werden können. Mittlerweile gibt es viele kostenfreie hochwertige Templates/Themes für die verschiedenen CMS, welche mittlerweile sogar oft schon viele nützliche Features wie z.B. Mobile-Optimierung als Responsive Design beinhalten.

Bevor man sich für ein bestimmtes CMS entscheidet, sollte man sich erst einmal überlegen, was für eine Website man genau aufbauen will und was für spezielle Funktionen diese haben soll. Denn nicht jedes CMS ist für jedes Website-Projekt geeignet. Hier sollte man zuvor schon einmal die versch. Features der CMS vergleichen und dann das passende CMS für sein Projekt auswählen.
 

Installationshinweise und Aufbau einer CMS-Website

Auch vor der Installation eines CMS gibt es einiges zu beachten, denn ein CMS benötigt immer ein Webhosting-Paket welches die Programmiersprache Php unterstützt und immer eine MySQL-Datenbank, in der die gesamten Daten, so wie die Inhalte der Website hinterlegt werden. Desweiteren sollte man bereits vor Installation eines CMS die Einstellungen des Webservers des Webhosting-Paketes überprüfen und n die Anforderungen des CMS anpassen. Manche CMS benötigen z.B. spezielle PHP-Einstellungen des Webservers. Diese Einstellungen kann man aber bei den meisten Webhosting Anbietern bequem online über den Account festlegen.

Wer bei dem Aufbau einer CMS-Website nicht so richtig weiter kommt, sollte sich erst einmal ein Paar Online-Tutorials auf Youtube und in Foren und Blogs anschauen, oder ansonsten einen Fachmann für das entsprechende CMS zu Rate ziehen.
 

Der Große Vorteil einer CMS-Website liegt klar bei der bequemen Verwaltung vieler Inhalte einer Website und der vielen verschiedenen Möglichkeiten die CMS-Website mit Hilfe von sogenannten Modulen oder Plugins um weitere Funktionen zu erweitern.

Wir hoffen Euch ein wenig Licht ins Thema "CMS" gebracht zu haben.
 

Auf der folgenden Seite können Sie alle CMS Hosting Tarife vergleichen.

 

Anzeige

Wie gefällt Ihnen der Artikel?

5
Durchschnitt (5 votes)

Weiter Empfehlen

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Dies dient dazu unerwünschten Spam zu vermeiden.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.